Aktionen

Jabel (Meckl)

Aus bahnwege wiki



Willkommen auf den Wiki Stationsseiten von bahnwege.de
Diese sollen nicht nur den Besuchern der [Karte Bahnstreckenübersicht] weitere Informationen zu den Stationen bieten. Sie können auch als reines Nachschlagewerk betrachtet werden.
  • Auch wenn die Informationen zu einigen Stationen zu Anfang noch sehr dürftig erscheinen mögen. So ist es immerhin ein Anfang, den es gilt im Laufe der Zeit weiter mit Inhalten zu füllen. Da dies nicht allein zu schaffen ist, bitten wir um rege Mithilfe.
  • So hat jeder die Möglichkeit mit Informationen, Bildern, Dokumenten, Plänen oder Literaturhinweisen am Aufbau der Inhalte teilzunehmen. Einerseits besteht die Möglichkeit Bilder zu uploaden und so die Galerien zu füllen, zum anderen an info@bahnwege.de eine Mail mit Informationen oder Anregungen zu schicken. Weiterhin besteht die Möglichkeit dafür das Gästebuch zu nutzen.
  • Vielleicht kennt aber auch jemand Zeitzeugen oder ist selbst einer. Mit ihren authentischen Informationen könnten Inhalte vervollständigt, erweitert oder ergänzt werden. Ebenso verfügen ehemalige Beschäftigte der Bahngesellschaften oft über großes Detailwissen, was hier mit Sicherheit gut aufgehoben wäre.
  • Darüber hinaus sind alle Hinweise willkommen, fehlerhafte oder falsche Darstellungen sowohl hier, als auch in der Karte, zu korrigieren oder richtig zu stellen.

! W i c h t i g e r Hinweis ! alle Bilder aus dem Internet werden lediglich als Thumbnail angezeigt und zur Quelle weitergeleitet. Es sei denn, das der bzw. die Urheber die Rechte zur Nutzung erteilt haben.


"Jabel (Meckl)"
SYMB HPBF.svg
... der Bahnhof um 1913
Ansichtskarte

akpool.de Ansichtskarte

Details
Bauart Klinkerbau teilw. m. Obergeschoß
Bahnsteige Haus- und Seitenbahnsteig
Nutzungsart Personen- und Güterverkehr
Typ Zwischenbahnhof
Kennung WJAB (27156DR)
Lage
Koordinaten 1396735.7465438596,7084497.309439575
Strecken-Nr 6935DB (27.623DR)
Strecken-km 86,3
← Vorher Nossentin
Strecken-km 78,7
Nachher → Schwenzin
Strecken-km 90,8
Zustand
Status Fremd-Nutzung
private Umnutzung
laufende Instandsetzung seit 2012
Haltepunkt vorm. Bahnhof: Jabel (Meckl)
· · · ·

  • [DR] unterstand der RBD Schwerin (27) Strecke Karow (Meckl) - Waren (Müritz) Nr. (623), Bahnhofsrang IV.
    • am 27.04.1994 in unbesetzten Haltepunkt umgewandelt.

Wissenswertes
Das Postkartenbild "der Bahnhof um 1913" zeigt den Zustand nach der Erbauung. Im Erdgeschoss zwei Warteräume mit Türen auf den Bahnsteig und ein Dienstraum mit hölzernem Vordach. Der Güterschuppen in Fachwerk. Im Obergeschoss eine Wohnung. Links das Stall- und Abortgebäude.

1921 wurde gleisseitig die Wand des Dienstraums herausgebrochen und ein Stellwerkanbau mit Spanngewichtekeller gebaut.

Vermutlich in den 1930er-Jahren wurden die Türen zwischen Warteräumen und Bahnsteig zu Fenstern zugemauert und dafür als Zugang ein Windfang angebaut. Der Fachwerk-Güterschuppen wurde durch einen Massivbau in denselben Maßen ersetzt. Der neue Güterschuppen hatte vier Stahlfenster im Querformat und ein flach geneigtes Walmdach.

1974 wurde der Güterschuppen aufgestockt. Es entstand ein großer Wohnraum mit Balkon.

Ca. 1982 wurde das Abortgebäude zu einem Relais- und einem Akkuraum umgebaut und ein neues Abortgebäude an die Ostseite des Empfangsgebäudes angebaut.

Mit freundlichen Grüßen vom jetzigen Nutzer
Weblinks
der Reisebericht 1998 von Christoph im Forum von drehscheibe-online sowie Ergänzendes von Carsten 2015
Die Warener Eisenbahnfreunde zum Bahnhof.
zum Bahnhof auf eisenbahn-mv früher Ralfs Eisenbahn
Adresse des Eisenbahn-Postkarten-Museums zum Titelbild

Adresse zur Ansichtskarte Bild 1 der Galerie


vor 1945

  • bis 1945 wurde der Bahnhof Bestimmungsgemäß genutzt.

bis 1990

  • Mit dem Abbau der Streckenteile Karow-Malchow und Kargow-Neubrandenburg als Reparationsleistung war der durchgängige Betrieb der Strecke nicht mehr gegeben. Somit konnten nur noch Verkehre zwischen Malchow und Waren, bzw. Kargow stattfinden. Seit 1947 konnte dann wieder bis Möllenhagen gefahren werden.
  • Ab 1968 wurde die Lücke zwischen Karow und Malchow wieder geschlossen. Da auf der Stichstrecke nach Möllenhagen bereits 1970 der Personenverkehr eingestellt wurde, fand überwiegend nur noch Güterverkehr statt.
    Wann die Gleisanlagen im Bahnhof zurückgebaut wurden war bis jetzt nicht herauszufinden.

danach

  • Ab 1994 wurde aus dem Bahnhof ein Haltepunkt. Während dieser zunächst von der DB bedient wurde, erfolgten der weitere Betrieb durch die ODEG (2002-2014). Danach wurde der durchgehende Zugverkehr zwischen Karow und Malchow eingestellt.
  • zwischen Malchow-Inselstadt und Waren verkehrten dann Züge der DB-Regio bis 2014. Anschließend übernahm die Hanseatische Eisenbahn (HANS) den Betrieb auf diesem Streckenabschnitt.
Ereignis- und Betriebsstellen-Daten auf einen Blick
Datum Datum_bis Kategorie Unterkategorie Beschreibung Link
27.04.1994 Betriebsstelle Änderung Umwandlung von Bahnhof in Haltepunkt
.xx.1885 Betriebsstelle Eröffnung als Bahnhof der Mecklenburgischen Südbahn
die Station in der Bahnstreckenübersicht
Bild-Links / Galerie
aufgenommen 1998
das Gleis am Hausbahnsteig fehlt

DSO Christoph

aufgenommen 1998
das Gleis am Hausbahnsteig fehlt

DSO Christoph

nach 1998
bereits Gras drüber gewachsen

WEF unbekannt

nach 1998
bereits Gras drüber gewachsen

WEF unbekannt

und 20015
noch mehr Gras drüber gewachsen

DSO Carsten

und 20015
noch mehr Gras drüber gewachsen

DSO Carsten

und 20015 Straßenansicht
noch mehr Gras drüber gewachsen

DSO Carsten


hier könnte auch Ihr Bild sein...
direkt zur Uploadsite von bahnwege.de

...auf bahnwege (klick auf das Bild)

Beschreibung

Von Schwenzin kommend, überquert die L 205 in Form einer Doppelkurve wieder die Bahntrasse. An dieser Stelle war vermutlich in westlicher Richtung die Weiche für das zweite Bahnhofsgleis, das am Hausbahnsteig vorbeiführte.
Nach einer weiteren Linkskurve der Landstraße zweigt von ihr die Straße Hoher Damm in nördlicher Richtung ab. Diese führt dann kurz danach direkt am Bahnhof vorbei, der sich westlich dieser Straße befindet. Lt. Lageplan reichten beide Bahnsteige bis kurz vor die Straße.
Von der Straßenseite gesehen, befindet sich rechts vom Empfangsgebäude das Wohnhaus. Links an das EG ist dann der Güterschuppen angebaut. Links vom Güterschuppen schloß sich dann eine Verladerampe und die Ladestraße an.

Bauten
Bauwerk Datum Detail Zustand derz. Nutzung Anmerkungen / sonstiges
Empfangsgebäude zweietagig mit Güterschuppenanbau laufende Instandsetzung privat Güterschuppen 1974 aufgestockt
Güterrampe direkt am Güterschuppen stillgelegt unbekannt
Bahnsteige Haus- und Seitenbahnsteig Hausbahnsteig stillgelegt Seitenbahnsteig in Nutzung
Abortgebäude und Stall seit etwa 1982 Relais- und Akkuraum privat
Anschlüsse
Dokumente
Vorschau Title Beschreibung weitere Informationen/Links
Literatur / Print & Online
Vorschau Title Beschreibung weitergehende Info / Link's
Pläne
SYMB pdf.png
Lageplan gefunden auf den Seiten von Ralf Piepenhagen
weitere interessante Links
über Jabel auf den Seiten von info-mv.de
über Jabel auf den Seiten von Amt Seenlandschaft Waren
Anmerkungen
↑ [WEF ]Warener Eisenbahnfreunde · ·
↑ [DSO ]Forum Drehscheibe Online · ·
↑ [DR ]Reichsbahn · entnommen aus dem Amtlichem Bahnhofsverzeichnis der Deutschen Reichsbahn von 1933 · RBD=Reichsbahndirektion